3 effektiv abgestimmte Schritte zur finanziellen Unabhängigkeit

3 effektiv abgestimmte Schritte zur finanziellen Unabhängigkeit

1. Deine schnelle Reserve
2. Deine mittelfristige Planung
3. Denke um – Geldausschüttung mit effektivem Aktiensparen

1. Dein schnelle Reserve

Das Ziel
Das Ziel der schnellen Reserve ist der flotte Geldzugriff für kurzfristig- und dringend erforderliche Anschaffungen
Geld benötigt man oft kurzfristig
Warum?
Als Beispiel dient der Klassiker: eine neue Waschmaschine
Geht die Waschmaschine kaputt, benötigst Du kurzfristig eine neue
„Saubere“ Kleidung ist ein Grundbedürfnis des Menschen – darum ist dies so wichtig – kurzfristig und notwendig
Viele Menschen lassen sich hier schnell zu einer sogenannten 0%-Finanzierung hinreißen, doch dies kannst Du mit Deiner schnellen Reserve vermeiden
Tipp: Vermeide also eine sehr nachteilige und schnelle Finanzierung (nur wenn es gar nicht anders geht)
Die Finanzierung für eine Waschmaschine ist ein Beispiel für das Generieren schlechter Schulden (es gibt gute und schlechte Schulden)
Wie?
Geld, welches kurzfristig gebraucht wird, solltest Du trotzdem für Dich arbeiten lassen – mit kostenlose Tagesgeldkonten bei Direktbanken (Online-Banken ohne Filialen)
Tagesgeldkonten werfen höhere Zinsen ab als herkömmliche Girokonten (0.5-1%) und Du kommst dennoch direkt an Dein Geld heran
Deine monatliche Sparrate (Dauerauftrag) sollte hier mindestens 100€ oder mehr betragen – die potentielle Waschmaschine ist damit bezahlt
Spare zunächst 2-3 Monatsgehälter an – alles darüber hinaus erfährst Du in Schritt 2 und 3
Ein Tipp: Autobanken (bspw. die Renault-Direkt-Bank) haben oft die besseren Zinsen und zahlen den Zins monatlich aus (Der Zineszins ist somit etwas höher als bei einer jährlichen Auszahlung)
Vergleiche die Tagesgeldkonten – Minimum ab 0.5% Zinsen
Noch ein Tipp: schaue am Ende des Monats auf Dein Konto – ist der Saldo positiv, dann überweise diesen (Rest-)Betrag auf Dein Tagesgeldkonto
Der Restüberweisungs-Effekt ist enorm!
Das wichtigste zusammengefasst:
Lege ein kostenloses Tagesgeldkonto an Vergleiche die Zinsen (ab 0.5%)
  1. Die Sparrate (100€ oder mehr + monatliches Restgeld)
fließt zunächst in das Tagesgeldkonto
Das 3 Schritte Vermögensmodell
Das 3 Schritte Vermögensmodell – Teil 1

2. Die mittelfristige Planung

Das Ziel

Spare über mehrere Jahre (5-10) und verliere dabei kein Geld

Warum?
Bei der mittelfristigen Vorsorge geht es um größere, notwendige oder bedarfsgerechte Investitionen wie ein neues Auto oder auch für eine mögliche Immobilienanzahlung (Eigenheim oder Mehrfamilienhaus)
Das wichtigste daran: Verliere kein Geld durch Inflation (Geldwertverlust)
In Deutschland haben wir eine relative Inflation von ca. 2% jährlich – 1€ ist also nach einem Jahr nur noch 0,98€ wert
Du müsstest also mindestens 2% für Deinen Euro bekommen damit er bei einem Euro bleibt
Der Geldwertverlust ist den meisten Menschen nicht bewusst, doch er hat große Auswirkungen (die Inflation ist aber nicht nur schlecht, sie hat auch Vorteile – doch das ist hier nicht Thema)
Klipp und klar: Das Ziel dieser mittelfristigen Planung ist dann verfehlt, wenn das Geld für ein Auto zum angeben verwendet wird
Wie?
Den Geldwertverlust dämmst Du mit einem kostenlosen Festgeldkonto ein oder hältst ihn zumindest gering
Ein Festgeldkonto funktioniert so:
Je länger Du Dein Geld dort anlegst, umso höhere Zinsen erhältst Du – es sollten mindestens 1.2% sein
Du musst für die 1.2% eine Mindesteinlage einzahlen (Beispielsweise 5.000€ oder mehr) – gute Flex- oder Kombinationsmodelle gibt es derzeit nicht, daher wird dies hier auch nicht thematisiert
Du hast keine 5.000€? Du kannst Dir das Mithilfe des Tagesgeldkontos zusammensparen – Die Sparrate sollte hier ebenfalls mindestens zwischen 50-100€ betragen (idealerweise mehr – Vergleiche kostenlos Festgeldkonten)
Die mittelfristige Planung verfolgt den Zweck der größeren Investitionen – nicht primär der kurzfristigen Beschaffung oder einer geeigneten Altersvorsorge
Das wichtigste zusammengefasst:
  1. Alles fließt zunächst in das Tagesgeldkonto
  2. Du sparst Dir 5.000€ mit dem Tagesgeldkonto zusammen und legst
diese anschließend auf ein Festgeldkonto
  1. Bespare weiterhin Dein Tagesgeldkonto (max. 2-3 Monatsgehälter)
Das 3 Schritte Vermögensmodell
Das 3 Schritte Vermögensmodell – Teil 2

3. Denke um – Geldausschüttung mit effektivem Aktiensparen

Das Ziel
Ein risikomoderates Aktien-Portfolio aufzubauen, das Gewinne reinvestiert / ausschüttet und nebenbei ein Vermögen ansammelt (manuell oder automatisiert)
Aktiensparen wird notwendig werden
Warum?
5 von 10 Menschen  laufen offenen Auges in die Altersarmut und wissen es nicht
Die gesetzliche Rente und auch alternative Rentenlückenschließer wie Riester reichen nicht aus – 43% des letzten Nettolohnes ab dem Jahr 2030 gilt als gesetzt – Prognose des Bundesarbeitsministeriums (43% von 1000€ macht 430€)
Ohne Renditeprodukte wird es schwierig, den aufgebauten Lebensstandard zu erhalten
Die neue Zeit bürgt aber auch Chancen – sehr gute sogar
Man muss nur Umdenken
Wie?
Das Mittel der Wahl: Passives investieren in Indexfonds mit einem kostenlosen Depot – beispielsweise die consorsbank (kostenlos, wenig Transaktionsgebühren und schnell)
In Indexfonds zu investieren funktioniert sehr einfach über sogenannte ETFs – Exchange Traded Funds
Man investiert dabei nicht in einzelne Aktien, sondern in sehr viele gleichzeitig auf verschiedenen Märkten (reiche Länder,  Schwellenländer, Rohstoffe, Immobilien usw.) – das Risiko wird dadurch minimiert, da das Geld sehr breit gestreut wird – die Gewinne der letzten Jahre liegen hier im Durchschnitt bei 4-8% (Gewinnausschüttungen der Aktienunternehmen)
Fällt eine Aktie ab, wird sie sehr wahrscheinlich durch andere Aktien wieder aufgefangen
Das Investieren in ETFs ist heutzutage sehr einfach und jeder kann es tun
Bereits ab 25€ monatlich ist dies über sogenannte ETF-Sparpläne möglich – die empfohlene Sparrate liegt jedoch zwischen 50150
Das wichtigste zusammengefasst:
  1. 200€ Sparrate + monatliches Restgeld fließen zunächst in das Tagesgeldkonto
  1. Du sparst Dir 5.000€ mit dem Tagesgeldkonto zusammen und legst diese anschließend auf ein Festgeldkonto
  1. Bespare weiterhin Dein Tagesgeldkonto (max. 2-3 Monatsgehälter)
  2. Investiere weitere 100€ in ein ETF-Portfolio (Sparplan oder eigenes Portfolio)
Geld liegen und passiv arbeiten lassen – Hohe Ausschüttungen sind das Ziel
Option: Legst Du Wert darauf, dass Dein Tages- und Festgeldkonto wächst, kannst Du es natürlich auch vorziehen und die Sparrate dort einfließen lassen (Alternativ)
Das 3 Schritte Vermögensmodell
Das 3 Schritte Vermögensmodell – Teil 3

Resümee

Baue ein stufenartiges und effektives Sparkonzept auf
Die kostenlosen Werkzeuge dafür sind:
TagesgeldFestgeldETF-Portfolio (Aktiensparportfolio.de)
Wie fängst Du an? Besorge Dir am besten gleich ein Tagesgeldkonto
Es kostet Dich 2 Minuten Aufwand im Internet – baue Dich danach weiter aus
Dein Geld sollte stets für Dich arbeiten (Geldwertverlust)
Passe Deine Sparraten auf Dich und Deine Umstände an
Viel Spaß und gute Investments
es grüßt Dich herzlichst
Christoph